Willkommen
 Demnächstiges
 Aktuelles
 Rückblickendes
 Informatielles
 Gottesdienste/Gemeindegruppen
 unsere Mitarbeiter
 Netzadressen, Suche, Übersetzungen Übersetzungen
 Impressum
Startseite: Willkommen
 Vorstellung Petri-Nikolai
   Wo sind wir?
   vielerlei Bilder 1, 2, 3, 4
 Kindergarten Petri-Nikolai Bild: Logo Kindergarten– Klick zum Vergrößern
 Silbermannorgel
   Organisten und Gästebuch
   vielerlei Bilder
 Gebäude und Innenraum
   Türme und Glocken
   Ausstellungen, Skulpturen & Press
   Historie
   vielerlei Bilder
 Partnergemeinde
Startseite: Willkommen
 Vorstellung St. Johannis
   Wo sind wir?
   vielerlei Bilder
 Kindergarten St. Johannis Bild: Logo Kindergarten– Klick zum Vergrößern
 Jehmlich-Orgel
 Gebäude und Räume
   Fensterkreuz
   Turm und Glocken
   Geschichte der Gemeinde
 Partnergemeinde
    letzte Änderung: 26. Mai 2016       

Mini-Logo St. JohannisMini-Logo Petri-Nikolai

Aktuelles
… heute, gestern, vorgestern …
 

Dies ist eine kleine, feine Auswahl aus den Veranstaltungen, Konzerten, Gottesdiensten und anderen Punkten im Gemeindeleben der Schwesterkirchgemeinden Petri-Nikolai und St. Johannis der letzten Tagen und Wochen. Ausdrücklich nur eine Auswahl, weil nicht immer und überall ein Fotoapparat dabei ist. Im Laufe der Zeit werden die Eintragungen auf die Seite „Rückblickendes“ geschoben und sind dort weiterhin einsehbar. Fast alle Bilder können durch Draufklicken vergrößert werden.

Zeitlose Informationen wie beispielsweise zur Einladung zur Konfirmation Einladung zur Konfirmation, zur Logo Verlässlich geöffnete Kirche Offenen Petrikirche, zur Petriturm Petriturmbesteigung, zum Jakobsweg Sächsischen Jakobsweg, zu Kirchennachrichten Gottesdienstordnung Begrüßungsblätter verschiedenen Dokumenten und vielem mehr sind auf diesen Seiten unter dem Menüpunkt Link Informatielles zu finden!

Holger Forberg Alle Texte und Fotos  – sofern keine andere Quelle angegeben ist – stammen aus der Tastatur bzw. dem Fotoapparat von Holger Forberg (siehe Impressum), sie müssen nicht zwangsläufig mit der Meinung jedes einzelnen Mitglieds des Kirchenvorstandes und der Gemeinde übereinstimmen.

ab Samstag, 19.03.2016
Logo Ort Petrikirche in der Petrikirche:
Plakat: Vernissage – Klick zum Vergrößern      Bild: Vernissage – Klick zum Vergrößern Bild: Vernissage – Klick zum Vergrößern Bild: Vernissage – Klick zum Vergrößern Bild: Vernissage – Klick zum Vergrößern
Ausstellung „5 törichte und 5 kluge Jungfrauen“ mit Skulpturen von Malgorzata Chodakowska (Dresden).
Die Ausstellung lädt vom Sonntag, 20.03., bis Sonntag, 19.06.2016, im Rahmen der Offenen Kirche zur Betrachtung ein.

 

Donnerstag, 26.05.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Bild: Nachrichten neu – Klick zum Herunterladen
Die neue Ausgabe „Juni/Juli/August“ der gemeinsamen Kirchennachrichten der Schwestergemeinden Petri-Nikolai und St. Johannis wurden als Information und Einladung für Fern und Nah fertiggestellt.

Logo: Dokument Diese Nachrichten und viele andere Dokumente sind auf diesen Seiten auch unter dem Menüpunkt „Informatielles“ zu finden.


Mittwoch, 25.05.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Orgelkonzert Vladimir Khomjakov – Klick zum Vergrößern
Das Studentenwerk Freiberg lud ein:
Konzert an der Silbermannorgel: „Von Bach bis Queen“
Es spielte Vladimir Khomyakov (Tscheljabinsk, Russland).

Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern
300 Besucher bei einem Orgelkonzert? 300 junge Besucher bei einem Orgelkonzert!
Kantor Clemens Lucke durfte erstaunt und glücklich sie alle begrüßen.

Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern
Keiner der Orgelfreunde wurde enttäuscht:
Beginnend mit „Von Gott will ich nicht lassen“ (Bert Matter) und verschiedene Präludien und Fugen von J. S. Bach über „Die Nacht auf dem kahlen Berge“ von Mussorgsky bis zu „Bohemian Rhapsody“ von Queen – selbst die Orgel war erstaunt, welche Töne sie hervorbringen konnte, welche Kraft in ihr war, welche gewaltige Klangfülle sie ins Kirchenschiff zu schicken vermochte.
Sowohl dem Organisten Khomyakov als auch dem Registranten Lucke war anzusehen, dass Orgelspiel körperlich sehr anstrengend sein kann.

Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern
Am Rande: Während die Konzertbesucher angefüllt mit energiereichen Tönen die Kirche verließen, setzte sich Herr David Neuber, Organist an der Silbermannorgel in Pfaffroda, an Manuale und Pedal und erfreute mit winzigen Noten und großen Tönen die interessierten Zuhörer …


Mittwoch, 25.05.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Sebastian Schilling.


Dienstag, 24.05.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 23.05.2016
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Sitzung des Kirchenvorstandes Petri-Nikolai
Smiley Kreuz Smiley Mädchen Du-du! Smiley Junge Denken 02 Smiley Junge Fotograf Smiley Mädchen Gucken Smiley Junge Hobel Smiley Mädchen zwinker Smiley Mädchen niesen Smiley Junge ja Smiley Junge Hammer Smiley Junge schreiben 01


Sonntag, 22.05.2016
Logo Ort Petrikirche in der Petrikirche:
Bild: Informationsblatt isländisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Isländisch“

Pétur B. Thorsteinsson hat einen Namen, der auf seine Herkunft hinweist.
Pétur B. Thorsteinsson spricht und schreibt Deutsch sehr gut.
Pétur B. Thorsteinsson spricht und schreibt Isländisch sehr gut, denn das ist seine Muttersprache.
Pétur B. Thorsteinsson ist ein sehr freundlicher und fleißiger Mensch.
Mit Hilfe des vígslubiskup Kristján Valur Ingólfsson, des Weihbischofs von Island, übersetzte Herr Pétur B. Thorsteinsson das Informationsblatt der Petrikirche in die Isländische Sprache, damit seine Landsleute in ihrer Muttersprache Willkommen geheißen können. Ihnen vielen Dank für diese Übersetzung!


Hier ein Überblick über die derzeit 32 vorhandenen Sprachversionen des Offene-Kirche-Informationsblattes:

Bild: Informationsblatt arabisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Arabisch“,
Bild: Informationsblatt chinesisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Chinesisch“,
Bild: Informationsblatt dänisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Dänisch“,
Bild: Informationsblatt deutsch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Deutsch“,
Bild: Informationsblatt deutsch – für Kinder – Klick zum Herunterladen Bild: Informationsblatt deutsch – für Kinder – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Deutsch für Kinder“,
Bild: Informationsblatt englisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Englisch“,
Bild: Informationsblatt esperanto – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Esperanto“,
Bild: Informationsblatt estnisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Estnisch“,
Bild: Informationsblatt französisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Französisch“,
Bild: Informationsblatt isländisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Isländisch“,
Bild: Informationsblatt italienisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Italienisch“,
Bild: Informationsblatt japanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Japanisch“,
Bild: Informationsblatt klingonisch Transkription – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Klingonisch“,
Bild: Informationsblatt koreanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Koreanisch“,
Bild: Informationsblatt kroatisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Kroatisch“,
Bild: Informationsblatt lettisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Lettisch“,
Bild: Informationsblatt litauisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Litauisch“,
Bild: Informationsblatt niederländisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Niederländisch“,
Bild: Informationsblatt norwegisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Norwegisch“ (Bokmål),
Bild: Informationsblatt obersorbisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Obersorbisch“,
Bild: Informationsblatt persisch_farsi – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Persisch/Farsi“,
Bild: Informationsblatt plattdeutsch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Plattdeutsch“,
Bild: Informationsblatt polnisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Polnisch“,
Bild: Informationsblatt portugiesisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Portugiesisch“,
Bild: Informationsblatt rumänisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Rumänisch“,
Bild: Informationsblatt russisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Russisch“,
Bild: Informationsblatt slowakisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Slowakisch“,
Bild: Informationsblatt spanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Spanisch“,
Bild: Informationsblatt tschechisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Tschechisch“,
Bild: Informationsblatt türkisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Türkisch“,
Bild: Informationsblatt ungarisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Ungarisch“,
Bild: Informationsblatt weißrussisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Weißrussisch“.

Alle Sprachversionen dieses Blattes wurden von hilfsbereiten Menschen ehrenamtlich, d.h. unentgeltlich für die Besucher der Offenen Petrikirche erstellt und übersetzt. Viele der Dolmetscher kannten Freiberg und die Petrikirche bisher kaum, trotzdem gaben sie Zeit und Wissen für die weit von ihnen entfernten Landsleute, Freiberg-Studenten und Freiberg-Touristen.
Smiley Schild Danke Ihnen Preis und Ehre und viele, viele, viele Danke dafür!

Dank Sprachgenies sind weitere Ausgaben in fremdländischen Worten in Vorbereitung.


Sonntag, 22.05.2016 (Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Festgottesdienst zur Jubelkonfirmation, es predigte Pfarrer Tetzner.
Bild: Logo Taufe Annika wurde getauft!

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrerin Christiane Thiel (Leipzig).


Samstag, 21.05.2016
Logo Ort St. Johannis in St. Johannis:
Bild: Persische Gemeinde – Klick zum Vergrößern
Viel Leben war in der Persischen Gemeinde.
(Foto: Amir Nikoo)


Samstag, 21.05.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Orgelkonzert Rupert Gottfried Frieberger – Klick zum Vergrößern Bild: Rupert Gottfried Frieberger – Klick zum Vergrößern
Orgelkonzert „Österreichische Orgelmusik“
Konsistorialrat Prof. Rupert Gottfried Frieberger (Stift Schlägl/Österreich) spielte Werke von Chr. Ehrbach, Joh. J. Froberger, G. Muffat, A. Bruckner und J. Haydn.


Donnerstag, 19.05.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis im Kreuzgang:

Bild: Konfirmanden – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmanden – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmanden – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmanden – Klick zum Vergrößern
Die Konfirmanden besuchten die Lutherausstellung „Hut ab – Martin Luther“.
(Fotos: Manuela Weinhold)


Mittwoch, 18.05.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Charlotte Marck (Frankreich).


Montag, 16.05.2016 (Pfingstmontag)
Logo Ort Petrikirche 10:00 Uhr in der Petrikirche:

Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern
Pfarrer Tetzner führte durch den gemeinsamen Kantatengottesdienst. In der Predigt sprach Pfarrer Ebenauer über die verschiedenen Profile und die Gemeinsamkeiten der Gemeinden Freibergs und stellte alles in eine Beziehung zum Pfingstgeschehen.

Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern
Johann Sebastian Bach: „Also hat Gott die Welt geliebt“ (BWV 68) – die Solisten, Instrumentalisten und die Kantorei der Petrikirche ließen unter der Leitung von Kantor Clemens Lucke stimmgewaltig das Kirchenschiff erbeben.
(Fotos: Andreas Schwinger)

Smiley Buch lesen Junge Frau Steinborn von der Freiberger Buchhandlung „seitenweise“ (Erbische Straße) bot auf dem Büchertisch viel Lesens- und Schauenswertes an.


Sonntag, 15.05.2016 (Pfingstsonntag)
Logo Ort Petrikirche Logo Segnung 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Festgottesdienst zur Konfirmation der Konfirmanden der Kirchgemeinde Petri-Nikolai, es predigte Pfarrer Tetzner.

Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern
Der Stolz ihrer Eltern, Verwandtschaft und aller Gemeinden:
Wir freuen uns über die Konfirmanden Tom Bergmann, Oskar Franke, Pascal Fuchs, Niclas Habeland, Georg Heedt, Daniel Hoffmann, Hanne Hünken, Franziska Mertens, Jakob Mieth, Benedikt Müller, Sebastian Niendorf, Greta Rehagel, Lucia Römmler, Elli Schauer und Mette Siemer.

Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern
Kantor Clemens Lucke spielt sich und die Silbermann-Orgel ein. Währenddessen kommen die aufgeregten Konfirmanden vor ihrem Festgottesdienst noch einmal kurz zusammen.

Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern
Viele Menschen kamen, um Gott zu loben und die Konfirmanden zu ehren. Frau Gätke begrüßte die jungen Menschen, deren Familien und die gesamte Gottesdienstgemeinde. Nach der Konfirmationshandlung durch Pfarrer Tetzner einschließlich einer Taufe freute sich Jutta Gätke als Vertreterin des Kirchenvorstandes sichtlich über die Konfirmanden. Traditionell lud auch die Junge Gemeinde sehr originell die nun nicht mehr Konfirmanden, sondern Konfirmierten zu ihren Abenden ein.
Fünfzehn Hauptpersonen eilten durch das Kirchenschiff, um ihren Eltern zu danken. Diese waren deutlich gerührt, als sie gewahr wurden, dass ihre Kinder plötzlich prachtvolle, junge Erwachsene waren …
All dies und auch den Auszug der Konfirmanden am Schluss des Gottesdienstes filmte Herr Thiemer. Er wird netterweise jedem der jungen Menschen eine DVD mit Aufnahmen von ihrem Festgottesdienst schneiden, damit sie sich abseits der Aufregung mit ihrer Familie erinnern können.

Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern
Nach dem Ende des Festgottesdienstes: Der Fototermin. Gefühlt viele Stunden wurden gefühlt Millionen Fotos produziert. Die Motive hielten freundlich lächelnd bewundernswert geduldig aus, bis auch der Letzte der Fotografen seinen (virtuellen) Film vollfotografiert hatte und der letzte Akku leer war.
Eltern und Geschwister, Lieblingsgroßmütter, stolze Großväter, Tanten und Onkel aus weiter Ferne, Cousinchen und Freunde und alle anderen auch gratulierten.

Liebe Konfirmanden! Ihr wart heute so wie immer zu Recht Hauptpersonen; der Stolz der Gemeinden und Eurer Familie; junge, interessante, vielversprechenden Menschen, gut gewandet und prachtvoll anzusehen! Möget Ihr, wo immer Ihr Wurzeln schlagt, eine christliche Gemeinde und Gemeinschaft finden, in der Ihr Euch wohlfühlt, möget Ihr jederzeit Halt geben können und Halt finden, möge Gottes Segen immer mit Euch sein, und – mögen Euch anlässlich Eures Festtages Tausende gute Wünsche und ebensoviel kleine und große Geschenke zuteil werden!


Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Predigtgottesdienst, es predigte Herr Müller.


Freitag, 13.05.2016
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm auf dem Petriturm: Smiley Leiter Junge Mini
Bild: Turm-Panorama im Winter klein – Klick zum Vergrößern
Der Turmführer Burkhard Schmugge ließ vermelden:
Die Führungen auf den Petriturm wurden heute von 11:00 bis 15:00 Uhr von den Turmführern des Fremdenverkehrsvereins Freiberg durchgeführt.


Freitag, 13.05.2016
Logo Ort St. Johannis Logo Ort Kindergarten St. Johannis in St. Johannis:
Pfingstandacht des Kindergartens „St. Johannis“.


Mittwoch, 11.05.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Friedrich Hahmann – Klick zum Vergrößern Bild: Friedrich Hahmann – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, Friedrich Hahmann spielte vor vielen Zuhörern Werke von J. S. Bach und F. Mendelssohn-Bartholdy.


Dienstag, 10.05.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 09.05.2016
Logo Ort St. Johannis in St. Johannis:
Bild: Gartenpflege – Klick zum Vergrößern Bild: Gartenpflege – Klick zum Vergrößern Bild: Gartenpflege – Klick zum Vergrößern Smiley Rasenmahd Junge
Amir und Hosseini waren sehr hilfreich bei der Pflege des St.-Johannis-Gartens.
(Fotos: Michael Tetzner)


Donnerstag, 05.05. bis Sonntag, 08.05.2016 (Himmelfahrtswochenende)
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis Logo Ort King's Schmiedeberg
Plakat: Schmiedeberg Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern  
Gemeinde(n)freizeit im King's – Das Quartier im Erzgebirge (Martin-Luther-King-Haus) (Link www.kingsquartier.de) in Schmiedeberg.
Eingeladen waren:
• Urgroßeltern, Eltern, ein Elter, Onkels, Tanten, Kinder, Neffen, Nichten, Enkel, Freunde, Einzelpersonen,
• Männer, Frauen, Jugend, sehr Große, Große, Kleine, sehr Kleine,
• Familienmitglieder aller Art, auch Biene, Bär, Giraffe, Hase und andere aus Stoff oder Watte oder Kuschel oder Schmuse oder Plüsch oder Wolle,
• Personen zwischen 0 und über 100 Jahren,
• und alle anderen auch.

Und alle diese kamen zusammen, um gemeinsam einige schöne Tage zu erleben. Das Thema lautete:
„Martin, Katharina und die Anderen“

Folgend einige wenige, kleine Impressionen von der Gemeinde(n)freizeit 2016, exemplarisch herausgesucht aus der Fülle der Eindrücke:

Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern
Nach der einstündigen Autofahrt durften sich Kinder und Erwachsene das Haus und den Spielplatz ansehen und herumtoben.
Die Sonne freute sich mit uns und lachte. Smiley Sonne
Der Nach-dem-Abendessen-Programmpunkt: Die Vorstellung. Doreen bat alle um das Niederschreiben einer magischen Zahl und eines persönlichen Buchstabens. Dabei entstand eine Schlange mit der interessanten Buchstabenfolge:
HSISBFAUMKMCCDBFMDHFRASKHMREMJJMJHAMSFBJEKHLMRSAAJCRTEMBTECFMPFLSSEMSTMHAATS

Der Abend dauerte noch lang.

Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern
Der nächste Vormittag: Martin war nicht allein. Es stellten sich weitere verschiedene Person dieser Zeit vor: Der Fürst und die Fürstin, Herr Tetzel, Handwerker, Bauern, Kinder. Sie alle berichteten aus ihrem Leben. In verschiedenen Gruppen wurden mächtige Burgen gebaut, oder einem Vortrag über Lutherjubiläen gelauscht, oder Luther ausführlich befragt, oder wieder draußen gespielt.
Die Sonne freute sich mit uns und lachte. Smiley Sonne

Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern
Danach war Pause bis zum Mittagessen: Die Einen spielten im Freien, die Anderen erholten sich.
Die Sonne freute sich mit uns und lachte. Smiley Sonne

Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern
Am Nachmittag besuchten wir die Burg Lauenstein. Die freundliche Burgfrau erzählte aufregende Geschichten von Adlern und kleinen Burgfräulein-Kindern und was früher in der Burg alles geschah. Raubritter wurden angekleidet, Henrike wurde zur Brunhilde. Es war sehr spannend.
Die Sonne freute sich mit uns und lachte. Smiley Sonne

Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern
Die Abendandacht hielt heute Pfarrerin von Schönberg.
Der Abend danach dauerte noch lang.

Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern
Wie war der Alltag zu Martin Luthers Zeiten? Wir probierten am nächsten Tag interessante Dinge aus:
Farben mischen wie früher die beiden Lucas Cranachs und damit zwei Gemälde malen, schwierige Fragen beantworten, allerliebste Lieder singen, Murmeln, Reifenrennen, und mit der Peitsche arme Kegel schlagen (Die Vermutung, dass die anwesenden Pädagogen besonders gut peitschen könnten, wurde nicht bestätigt).
Die Sonne freute sich mit uns und lachte. Smiley Sonne

Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern
Am Nachmittag gab es für wohlgewandete Klein und Groß viel zu tun: Bunte Fensterbilder mit Enten, Prinzessinnen, Rittern, Jugendstil-Mustern und viel mehr Motiven erblickten das helle Licht der Sonne. Furchterregende Ritter bastelten sich ihren Helm, wogegen liebliche Prinzessinnen am Nachbartisch ihr Haar schmücken konnten. Schriftkundige erprobten das Formen spitzer Buchstaben. Ein Perserteppich wurde gewebt. Kraftvolle Pferde und feuerspeiende Drachen entstanden. Mittendrin stand der Brotbäcker Bernd Grohmann und fütterte den Ofen mit Brot.
Und die Sonne freute sich mit uns und lachte. Smiley Sonne

Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern
Beim Ritterturnier konnten Kraft und Geschicklichkeit erprobt werden. Klammern wurden erbeutet, zweihändige Schubkarren geschoben, ein reißender Fluss überquert, und zum Abschluss trugen große, kräftige Pferde ihre Reiter schnell wie der Wind beim Lanzenstechen zu den Ringen.
Und die Sonne freute sich mit uns und lachte. Smiley Sonne

Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern
Vom Rennen und Reiten und Zuschauen wurden alle sehr hungrig. Viel gab es zu erzählen (manchmal mehrsprachig), als Zehntausend gegrillte Köstlichkeiten und frischgebackene Brote in der warmen Abendsonne verspeist wurden. Und weil es so schön draußen war, blieben gleich alle da, setzten sich ums Lagerfeuer und sangen viele Lieder.
Der Abend dauerte noch lang.

Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern
Schade, der Sonntag war der letzte Tag der gemeinsamen Zeit. Alle kamen zum fröhlichen Familiengottesdienst in der Stadtkirche noch einmal zusammen. Nach sonnesitzendem Ausklang und dem gemeinsamen Mittagsmahle wollten zwar die Autos wieder nach Hause – die Menschen jedoch nicht …

75 Personen einschließlich der Schlenkerbiene, weiterer mitgebrachter und neuernannter Kuscheltiere, Steckenpferde und -drachen und vielerlei mehr erlebten erholsame, fröhliche, erlebnis- und lehrreiche, gemeinschaftliche, anstrengende, urlaubliche, sonnige Tage.

Der Gemeinde(n)freizeitvorbereitungskreis2016 überlegt, ob des großen Zuspruches einen Gemeinde(n)freizeitvorbereitungskreis2018 zu bilden!

(Fotos: u.a. Michael Gätke, Andreas Schwinger und Kathrin Teubel)

Jetzt ist der Platz zu Ende. Auf dieser Seite hier sollen Berichte über Veranstaltungen und Ereignisse der letzten Tage und Wochen stehen. Im Laufe der Zeit werden diese Eintragungen auf die Seite LinkRückblickendes“ geschoben und sind dort selbstverständlich weiterhin einsehbar.

 nach oben auf dieser Seite